Freitag, 19. August 2016

Rezension zu Battle Island



                    Rezension zu Battle Island von Peter Freund 

Angaben zum Buch : 

Titel : Battle Island
Autor : Peter Freund
Preis : 14,99 Euro
Verlag : cbj
Seitenanzahl : 545 Seiten

Inhalt : 

Als Louisa die Castings für die brandneue TV-Show »Battle Island« erfolgreich besteht, glaubt sie sich ihrem Ziel ein Stück näher: Mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen und sie so vor dem sicheren Tod retten. Millionen von Zuschauern werden ihre Suche nach einem Schatz verfolgen, der auf einer von der Außenwelt abgeschnittenen Insel im Atlantik versteckt ist. Doch auch die anderen Kandidaten wollen an das Geld – dazu ist ihnen jedes Mittel recht, und so wird aus der Unterhaltungsshow bitterer Ernst ...

Meine Meinung : 

Bevor ich dieses Buch gelesen habe , habe ich mir einige Rezensionen durchgelesen . Die Bewertung lag zwischen 3 und 5 Sternen . Eine sehr geteilte Meinung !
Ich kann euch sagen , dass diese Buch zu einer der besten gelesenen Bücher 2016 gehören wird .

Die Geschichte beginnt mit einer aufregenden Verfolgungsjagd . Die Geschichte war nicht sofort im ersten Kapitel einleuchtend , aber das war nicht schlimm , denn das nächste Kapitel wurde wieder aus der Sicht von Louisa erzählt , aber Wochen zuvor . Das bedeutet , dass wir zwei Zeitfenster in diesem Buch haben . Die Geschichte wird so weiter erzählt , bis die beiden Zeiten sich " quasi " treffen und es nur noch die Gegenwart gibt . Ich hoffe es war einleuchtend .

Der Autor hat aus einigen Sichten geschrieben . Wie z.B aus der Sicht von den Kandidaten , Kriminellen , der Produzent usw. . Eine sehr interessante Art die Geschichte weiterzuleiten .

Das Buch hat gezeigt was Menschen alles für Geld tun würden . Außerdem hat man einen guten Blick hinter die Kulissen vom Fernsehen bekommen . Es war wirklich interessant und glaubhaft , dadurch dass der Autor selber in der Fernsehbranche arbeitet - und das schon seit vielen Jahren - . An einigen Stellen hat es mich dann doch geschockt wie hart dieses Business ist .

Die Geschichte ist überhaupt nicht vorhersehbar und wird zum Ende hin immer spannender .

Ein ganz wichtiges Detail ist , dass die Geschichte einige Jahre später in Europa/Berlin spielt . Um genau zu sein : 2022 ! Wie Herr Freund die Welt beschrieben hat , fand ich sehr plausibel . Zum einen wurde beschrieben , dass man viel mehr Englisch spricht und es Pflicht ist , diese Sprache zu beherrschen .

Die letzten 100 Seiten kamen anders als erwartet . Es war durchweg spannend und man wurde von dem Autor durch die Irre geführt . Das Ende kam mir dann vielleicht doch etwas zu schnell , aber ich bin trotzdem zufrieden mit dem Ende und insgesamt mit der Geschichte .

Ein ganz tolles Buch , was ich jedem ans Herz legen möchte .

Bewertung :